Schuon erhöht Ladevolumen durch Einsatz ultraleichter Jumbo-Lkw

Um Kundenwünsche noch flexibler zu bedienen, haben wir unsere Flotte mit 15 neuen Ultralight-Jumbo-Fahrzeugen verstärkt. Durch eine Innenhöhe von 3,15 Metern eignen sich die Lkw insbesondere für hohe, stapelbare und leichte Waren.

„Mit den neuen Fahrzeugen decken wir mehr Kundenaufträge ab und werden dem wachsenden Bedarf an Jumbo-Verkehren gerecht. Gleichzeitig gestalten wir die Transportaufträge umweltschonender“, sagt Marc Bohnert, Leiter Spedition und Vertrieb. Im Zuge unserer Green-Logistics-Strategie sind wir darauf bedacht, die Emissionen beim Transport gering zu halten. Bereits seit mehr als 30 Jahren sind wir erfolgreich im Bereich Jumbo-Verkehre aktiv und disponieren aktuell insgesamt 300 Volumen-Fahrzeuge.

In dieser Zahl enthalten sind die 15 neuen, gewichtsoptimierten Lkw, die mit einem stabileren Fahrgestell ausgestattet sind und dadurch im Vergleich zu ähnlichen Modellen über eine höhere Nutzlast verfügen. Hinzu kommt ihre lichte Innenhöhe von 3,15 Metern. Damit sind die Fahrzeuge optimal für die Beförderung von voluminösen als auch leichten Materialien wie Styroporplatten oder stapelbaren Gütern wie Fässern oder AKE-Containern, die in der Luftfracht verwendet werden, geeignet.

In den neuen Jumbos transportieren wir unter anderem Fassware für einen Kunden aus der Verpackungsindustrie. Der Höhengewinn von 15 Zentimetern ermöglicht es, dass drei anstatt nur zwei Lagen pro Tour verladen werden können – das erspart dem Kunden jede vierte Fahrt.

Angesichts der vor Kurzem erfolgten Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen und der bevorstehenden Erhöhung der Mautsätze am 1. Januar 2019, bieten die ultraleichten Fahrzeuge einen weiteren Vorteil: Aufgrund ihrer maximalen Nutzlast von 8,25 Tonnen fallen sie in eine günstige Klasse der Lkw-Maut.

Posted in: