ELVIS-Bildungsprojekt: Schuon spendet für barrierefreien Unterricht in Tansania

Mit unternehmerischem Erfolg geht immer auch soziale Verantwortung einher. Nicht nur den eigenen Mitarbeitern gegenüber, sondern der gesamten Gesellschaft. Mit dieser Prämisse führen wir seit jeher unser Unternehmen. Daher mussten wir nicht lange überlegen, ob wir das neue, bereits dritte Spendenprojekt der ELVIS AG unterstützen werden.

Nachdem die ELVIS AG in Kooperation mit World Vision Deutschland zuletzt eine Entbindungsstation in Izigo, Tansania, erfolgreich realisiert hat, startet der Verbund auch in diesem Jahr unter dem Motto „Spenden statt Weihnachtspräsente“ wieder eine Spendenaktion. Mit finanzieller Unterstützung zahlreicher Partnerunternehmen wie uns sollen drei neue Klassenräume für Kinder mit körperlichen und geistigen Einschränkungen in der ostafrikanischen Region entstehen.

Die Bildungsinfrastruktur in Izigo weist noch viele Unzulänglichkeiten auf wie marode Gebäude, zu wenig Schreibtische und Bücher, schlechte Sanitäranlagen und nicht genügend ausgebildete Lehrer. Die Kagondo Grundschule, beispielsweise, besuchen beinahe 500 Schüler, von denen knapp 80 körperlich und/oder geistig eingeschränkt sind. Der Unterricht ist jedoch nicht barrierefrei: Angefangen bei für Rollstühle unzureichend zugängliche Klassenräume und Sanitäranlagen bis hin zu Mängeln beim Lernmaterial (z. B. fehlende Lupen, Hörgeräte, Whiteboards).

Mit Hilfe der insgesamt benötigten 35.000 Euro soll den Kindern ein qualitativerer und gerechterer Zugang zur Schulbildung geboten werden. Die Kagondo Grundschule soll drei barrierefreie Klassenräume, 60 Schreibtische sowie sechs Bücheregale erhalten. Außerdem sollen Schulungen für das Schulkomitee und Lehrer erfolgen, bei denen das Wohl der Kinder sowie deren Schutz im Vordergrund stehen.

Posted in: